hep Verlag

Direkt zum gewünschten Titel

Themen:
Kategorie:

Warenkorb

0 Artikel

Anmelden

Benutzername / E-Mail: Passwort:

Weiterbildung in der Schweiz (Neuauflage)

Ein Wegweiser durch das Dickicht der Angebote

Weiterbildung in der Schweiz (Neuauflage)
Die Wege in der Schweizer Weiterbildungslandschaft sind zahlreich und das vielfältige Bildungsangebot in ständigem Wandel. Sich in diesem Angebot zurechtzufinden, ist nicht einfach. Die...
Weiterlesen
2. Auflage 2017 | 176 Seiten | A5, Broschur
ISBN 978-3-7225-0165-9
CHF 28.00

Ausführliche Buchbeschreibung

Wer diesen 180 Seiten starken Wegweiser ersteht, hat sich damit eine günstige und informative Bildungsreise organisiert. Nicht zuletzt die übersichtliche Darstellung, das Stichwortverzeichnis, das Register und die weiterführenden Links machen den Ratgeber für alle Weiterbildungsdurstigen zum nützlichen Handbuch.

Panorama vom 1/09

Die Wege in der Schweizer Weiterbildungslandschaft sind zahlreich und das vielfältige Bildungsangebot in ständigem Wandel. Sich in diesem Angebot zurechtzufinden, ist nicht einfach. Die zweite, überarbeitete Auflage dieses Ratgebers nimmt Veränderungen und neue Entwicklungen auf, informiert über die breite Palette an Möglichkeiten und zeigt Wege auf, damit die passende Weiterbildung gefunden werden kann.

Das Buch hilft Weiterbildungsinteressierten, sich auf dem unüberschaubaren Markt zu orientieren und zu informieren. Fachpersonen dient es als Nachschlagewerk, es kann bei der Beratung von Klientinnen und Klienten hinzugezogen oder in Weiterbildungsinstitutionen zur Abgabe aufgelegt werden.

Der Ratgeber erklärt das Schweizer Bildungssystem und gibt Hinweise über Abschlüsse, anerkannte Ausbildungen und Möglichkeiten der Nachhol- und Weiterbildung. Er unterstützt mit Fragestellungen und Checklisten bei der Standortbestimmung und zeigt Strategien für verschiedene Adressatengruppen auf. Die Texte sind ergänzt mit Fallbeispielen; hilfreiche Links erleichtern die Suche im Internet.

Ein Ratgeber des Schweizerischen Verbands für Weiterbildung SVEB und der Stiftung für Konsumentenschutz.


Nach oben