Botanikwandern

Wie kam die Butterblume (Trollius europaeus) eigentlich zu ihrem Namen? Seit wann gibt es hierzulande Edelweisse – und woher kamen sie? Was haben Ameisen mit der Verbreitung der Samen von Pflanzen wie Lerchensporn zu tun? Wer weiss, dass Ameisen Blattläuse zum Nektarsammeln auf Pflanzensprosse bringen, so wie Alphirten ihr Vieh auf Alpweiden treiben, und warum? Um die Blattläuse nachher zu melken! Zum Dank dafür werden sie von den Ameisen energisch gegen Feinde verteidigt. Und warum wachsen Arven vorwiegend auf erhöhten Geländekuppen – ob das wohl etwas mit ihrem Pflanzer, dem Tannenhäher, zu tun hat? Darauf und auf viele weitere Fragen gibt dieses Buch Antwort. Auf 15 Exkursionen (hier Frühling bis Sommer) sehen wir, wo uns die Natur das und noch viel mehr zu zeigen hat. 

 

Andreas Grau

Botanikwandern

Blütenpracht im Frühjahr

1. Auflage 2019, 208 Seiten
ISBN 978-3-7225-0177-2

 

Erscheint im März 2019 

CHF 38.00

  • wird für Sie vorgemerkt1

Der Autor

Andreas Grau

Andreas Grau-Pfister von Hünibach bei Thun/BE ist diplomierter Feldbotaniker SVS. Seine Laufbahn begann mit Lehre, Weiterbildungen und Arbeit in verschiedenen Bereichen der Forst- und Umweltbranche im In- und Ausland. Seit frühester Jugendzeit prägte sein Interesse an naturkundlichen Themen, insbesondere Botanik, sein Betätigungsfeld. Mehrere Jahre war er auch als Tourenleiter beim SAC tätig. Heute stehen Mitwirkung bei Inventarisierung und Dokumentation wertvoller Altbäume und Naturwälder im Vordergrund. Zu den aktuellen Aufgaben zählen heute Mitwirkung und Leitung bei privaten Botanikexkursionen mit Schwerpunkt Dendrologie und Wald.



Weitere Titel zum Thema